Einbauhinweise Planar Standheizung

Einbaudokumentation Planar-Standheizung in Volkswagen T5 und T6

Einleitung / Haftungsausschluss

Diese Dokumentation wurde in Zusammenarbeit mit einigen unserer Einbaupartner erstellt und stellt die Verwendung unseres Einbausatzes für den T5 T6 in Verbindung mit einer Planar 2D (2kW) Luftstandheizung dar. Wer selbst einbaut, tut dies auf eigene Gefahr, wir garantieren für absolut gar nichts. Der Text und die Bilder dienen zur Inspiration. Es ist unbedingt Erfahrung beim Umgang mit Fahrzeugtechnik nötig!

Was brauche ich alles?

Eigentlich ist es ganz einfach: Einen Einbausatz samt Heizung und dazu ein paar Lüftführungsteile vom freundlichen Volkswagen-Händler. Die VW-Teile besorgen die Warmluftführung in der B-Säule, sodass das Ergebnis aussieht wie direkt aus dem Werk. Zusätzlich sind die Kanäle strömungtechnisch sehr gut optimiert, sodass dies einer der leistesten Einbauten bei geringstem Aufwand überhaupt ist!

Was enthält der Einbausatz?

  • Eine Luftstandheizung mit originalem Zubehör, wie Schalddämpfer, Kabelbaum und einem Bedienelement
  • Unseren Unterflur Heizungshalter aus Edelstahl mit herausbiegbaren Laschen zur Befestigung von Pumpe, Schalldämpfer und Kabel
  • Einen Adapter für die Warmluft zur Verbindung mit dem VW-Luftkanal
  • Warmluftrohr für die Ansaugseite und zur Verbindung mit der Heizung auf der Warmluftseite
  • 60mm Einströmdüse für die Trittstufe, über welche die Luftansaugung realisiert wird. (der VW-Kanal für die Ansaugseite passt NICHT)

Das Bild zeigt alle benötigten Teile: Links die VW-Warmluftkanäle für die B-Säule (Variante mit 2 Auströmern), rechts sieht man den Edelstahl-Heizungshalter und der Rest sind Adapter, Heizungsteile usw. Nichts besonderes also 🙂

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Was brauche ich außerdem?

  • Einnietmuttern M6 (4 Stück reichen aus) samt Schrauben, M6x20 reichen
  • Nietmutternzange
  • Bohrmaschine mit ein paar Bohrern
  • eine kleine Karosseriesäge oder Flex zur Erweiterung des Warmluftdurchbruchs in der B-Säule
  • 60-63mm BiMetall Bohrkrone für die Luftdüse in der Trittstufe, theoretisch auch mit Karosseriesäge machbar
  • Optional für 4-motion-Fahrer: Den Edelstahleinbaukasten für noch mehr Schutz der Heizung. Dieser ist mit unserem Heizungshalter kombinierbar, macht aber trotzdem kein u-Boot aus ihr!
  • Optional: Berlängerungskabel Bedienelement auf 7m. Original kann das Bedienelement nur 1,8m von der Heizung weg, das ist u.U. zu kurz – je nach Innenraumgestaltung.
  • Optional: Zusatztemperatursensor 5m. Kann verwendet werden, um Bedienelement und Temperaturmessstelle räumlich zu trennen, oder beispielsweise für eine zweite Heizzone im Hochdach (nur mit PU-27 realisierbar!).

Einbau des Heizgerätes

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Die Position des Halters ist eigentlich schon durch seine Form und schon vorhandene Löcher in der Karosserie vorgegeben. Nachdem man die serienmäßige Unterbodenverkleidung abgenommen hat, ist der Einbauort hinter dem rechten Vorderrad hinter der Trittstufe sichtbar. Die Unterbodenverkleidung muss zwingend nach der Heizungsmontage wieder angebracht werden! Ist diese nicht mehr vorhanden, muss die Heizung mit Einbaukasten montiert werden.

Die Anbauteile der Heizung

Hier geht es zu unserem Onlineshop

 

Wir brauchen Sprit!

Variante 1: T-Stück in der Leitung zum Zuheizer

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Variante 2: Tankentnahmerohr in Tankgeber

Coming soon.

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Spritpumpe

Verlegen des Kabelbaumes

Warmluftführung über B-Säule

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Luftansaugung in der Trittstufe

Hier geht es zu unserem Onlineshop

in Kürze bieten wir auch den Einbau der Planar Standheizungen an. Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung: Kontakt

Bus4Fun

Du hast einen VW Bus T5 oder T6, dann komm in unsere Welt, besuche uns auf bus4fun.de, komm zu uns bei Facebook oder unseren Youtube-channel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.